© 2019 by TORTURE GARDEN BERLIN

Allgemeine Geschäftsbedingungen:

 

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) finden Anwendung auf das Rechtsverhältnis zwischen der Clewes & Spahr GBR, Parkstr. 15, 13187 Berlin (im Folgenden: Torture Garden Berlin / TGB) und den Konzert-/Veranstaltungsbesucherinnen und -besuchern der von TGB durchgeführten Veranstaltungen.

 

1. Eintrittskarten

Durch den Erwerb von Eintrittskarten werden vertragliche Beziehungen zwischen den Endverbrauchern und dem Veranstalter TGB begründet. Die nachstehend genannten Bedingungen gelten als rechtsverbindlich und als von den Käuferinnen/Käufern anerkannt. Ausnahmen bedürfen der schriftlichen Zustimmung durch TGB.

Die Endverbraucherinnen/Endverbraucher haben beim Kauf von Veranstaltungskarten selbst auf richtige Angaben wie Datum, Preis, Beginn und Veranstaltungsort zu achten. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit der im Onlineauftritt der Konzertkassen enthaltenen Veranstaltungsdaten übernommen. Die Inhaber der Konzertkarten verpflichten sich über Verlegungen des Termins, des Veranstaltungsorts oder den Ausfall einer Veranstaltung selbst zu informieren.

Umtausch und die Rücknahme von Eintrittskarten ist grundsätzlich ausgeschlossen. (Bei dem Verkauf von Tickets für eine Konzert-, Musical-, Theater-, Sport- oder sonstige Freizeitveranstaltung liegt kein Fernabsatzvertrag im Sinne des § 312 g Abs. 2 Nr. 9 BGB vor.)
Ausnahmen sind Absage oder terminliche Verlegung einer Veranstaltung. Wird die Veranstaltung örtlich verlegt, behalten die Eintrittskarten ihre Gültigkeit. Ein Anspruch auf den Besuch eines bestimmten Veranstaltungsortes besteht nicht.

Abhandengekommene oder zerstörte Tickets werden nicht ersetzt oder zurückerstattet.

 

2. Veranstaltungsbesuch

2.1 Einlass
Der Zutritt zur Veranstaltung ist nur mit gültiger Eintrittskarte gestattet. Beim Verlassen des Veranstaltungsortes verliert die Karte ihre Gültigkeit. Bei Verlust der Eintrittskarte entfällt die Zugangsberechtigung.

Online-Tickets können in digitaler oder alternativ in ausgedruckter Form vorgezeigt werden.

Beim Einlass findet unter Umständen eine Sicherheitskontrolle statt. Der Ordnungsdienst ist angewiesen, Leibesvisitationen vorzunehmen. Das Recht, den Einlass aus wichtigem Grund (gegen Rückerstattung des Preises der Eintrittskarte) zu verwehren, bleibt TGB vorbehalten.

Tiere jeglicher Art sind auf dem Veranstaltungsgelände nicht gestattet.

2.2 Altersbeschränkungen
Zutrittsberechtigt zur Veranstaltung sind grundsätzlich nur Personen ab 18 Jahren unter Vorlage eines gültigen Tickets. Einlass unter Vorbehalt und nur unter Einhaltung des Dresscodes

 

3. Veranstaltung

TGB behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung das Programm einer Veranstaltung zu ändern.

Die Hausordnung der jeweiligen Veranstaltungsstätte und die Hinweise der Ordnungskräfte sind zu beachten. Das Betreten des Bühnenbereiches und das Besteigen von Absperrungen ist untersagt. Bei Zuwiderhandlungen kann auf Anordnung von TGB eine Verweisung vom Veranstaltungsortes erfolgen.

Das Mitbringen von Glasbehältern, Dosen, Tonbandgeräten, Film- und Videokameras, sperrigen Gegenständen, Kühltaschen, pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln, Wunderkerzen, Waffen und ähnlich gefährlichen Gegenständen sowie Tieren ist untersagt. Bei Nichtbeachtung und Nichteinhaltung dieses Verbotes erfolgt der Verweis vom Veranstaltungsort.

 

4. Etwaige Folgen

Bei Konzerten besteht aufgrund der Lautstärke die Gefahr von Hör- und Gesundheitsschäden. TGB übernimmt dabei keinerlei Haftung, sondern rät bei Bedenken vom Besuch der Veranstaltung ab.

TGB haftet nicht für während der Veranstaltung verlorengegangene oder gestohlene Gegenstände.

 

5. Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten

Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.
Unsere E-Mail-Adresse lautet torturegardenberlin@gmx.com.

Clewes & Spahr GBR ist nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

 

6.Kartenrückgabe / Absage, Verlegung, Ausfall, Abbruch der Veranstaltung /Programmänderung

Die Rücknahme erworbener Eintrittskarten ist grundsätzlich ausgeschlossen. Für verfallene Eintrittskarten wird kein Ersatz gewährt.

Bei Absage oder Verlegung der Veranstaltung wird gegen Vorlage der Eintrittskarte der Ticketpreis erstattet. Bei räumlicher Verlegung der Veranstaltung besteht die Möglichkeit zur Kartenrückgabe mit Ticketpreiserstattung jedoch nur, wenn der neue Veranstaltungsort dem Ticketerwerber unter Berücksichtigung seiner Interessen nicht zumutbar ist.

Wenn die Veranstaltung auf Grund höherer Gewalt ausfällt, kann jede Vertragspartei den Rücktritt vom Vertrag erklären. In diesem Fall entfallen die gegenseitigen Rechte und Pflichten. Jede Vertragspartei trägt ihre bis dahin getätigten Aufwendungen.

Im Falle des Veranstaltungsabbruchs hat der Besucher einen Anspruch auf Erstattung des geleisteten Kartenpreises, wenn der Abbruch in dem ersten Drittel der Veranstaltung erfolgt. Der Abbruch ist durch Vorlage oder Einsendung der Eintrittskarte nachzuweisen und innerhalb von 14 Tagen nach dem Veranstaltungsabbruch gegenüber dem Veranstalter oder der von ihm beauftragten Vorverkaufsstelle, die das Ticket vermittelt hat, geltend zu machen. Der Veranstalter haftet im Falle des Veranstaltungsabbruchs nach Maßgabe des § 14 dieser AGB.

Änderungen des Programmablaufs unterliegen der künstlerischen Freiheit und sind variabel hinsichtlich der DarstellerInnen veränderbar. Umbesetzungen der darstellenden KünstlerlerInnen bleiben dem Veranstalter vorbehalten. Änderungen nach Satz 1 und 2 begründen keinen Anspruch auf Rücknahme oder Umtausch der Eintrittskarte.

 

7. Dresscode

Während des Besuchs der Veranstaltung gilt für die Besucher der angegebene Dresscode, das gilt für alle Geschlechter. TGB ist ein Fetisch Fantasy Event, Alltagskleidung wie Jeans, Sneaker, Leggins oder Standard-Anzüge sind nicht zulässig. Genaue Hinweise finden sich unter dem Button Dresscode.

Bei Zuwiderhandlungen kann der Veranstalter oder von ihm beauftragtes Personal den Besucher dazu auffordern, eine der Kleiderordnung entsprechende Garderobe anzulegen. Kommt der Besucher dieser Aufforderung nicht nach, kann er durch den Veranstalter oder durch von ihr autorisierte Personen von der Veranstaltung verweisen. Ein Anspruch auf Rückzahlung des bereits entrichteten Eintrittsgeldes oder auf sonstigen Schadens- und Aufwendungsersatz haben diese Ticketerwerber / Besucher in diesem Falle nicht.

 

8.Foto-/Bild-, Ton- und Filmaufnahmen von Besuchern

Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte für die vom Veranstalter durchgeführte Veranstaltung erklärt sich der Ticketerwerber damit einverstanden, dass die während der Veranstaltung erfolgten optischen und akustischen Mitschnitte sowie Fotos dem Veranstalter für Medien und für Eigenreferenznutzung des Veranstalters auf seiner Homepage verwendet werden können. Das Einverständnis des Besuchers bezieht sich nur auf beiläufige oder beiwerkartige Aufnahmen der Besucher während des Veranstaltungsmitschnittes. Eine Vergütungspflicht besteht nicht.

 

9. Verbot von Foto-/Bild-, Ton- und Filmaufnahmen durch Ticketerwerber

Dem Ticketerwerber ist es nicht erlaubt Fotoapparate, Kameras oder sonstige Geräte und Anlagen, die zur Aufnahme von Foto-/Bild-,Ton- und Filmaufnahmen bei dem Besuch der Veranstaltung bei sich zu führen. Zur Wahrung der Diskretion sowie zur gegenseitigen Rücksichtnahme ist es dem Besucher auch nicht gestattet diese Geräte nach Satz 1 während der Veranstaltung zu benutzen.

Dem Besucher ist es grundsätzlich untersagt, ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Veranstalters Bild-, Ton- und Filmaufnahmen zu machen oder Dritten zu ermöglichen, solche Aufnahmen zu machen oder diese ganz oder teilweise über Telemedien wie Internet oder Telekommunikationsdiensten wie Mobilfunknetz zu übertragen, zu verbreiten oder öffentlich zugänglich zu machen oder Dritten diese Handlungen zu ermöglichen.

Eine kommerzielle Verwendung von Foto-, Bild-, Ton- oder Filmaufnahmen, die am Veranstaltungsort gemacht werden ist untersagt.

 

10. Schlussklauseln

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Alleiniger Erfüllungsort für Lieferung, Leistung und Zahlung ist Berlin. Sollten einzelne Punkte aus diesen Bedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit des Vertrages im übrigen nicht berührt.